Das Coronavirus (Kindern) einfach erklärt

Allgemeine Hinweise zum Coronavirus

Informationen in unterschiedlichen Sprachen:

ORF-Nachrichten in unterschiedlichen Sprachen - Ungarisch, BKS, Farsi, Österr. Gebärdensprache, Englisch, Slowenisch, Tschechisch, Arabisch, Türkisch

Stadt Wien, MA 17 - Fragen können in 22 Sprachen gestellt werden

Mehrsprachige Informationen des Österreichischen Integrationsfonds - Arabisch, BKS, Chinesisch, Dari, Farsi, Englisch, Französisch, Paschtu, Polnisch, Russisch, Somali, Türkisch, Kurdisch, Rumänisch

Questions and answers regarding coronavirus and the COVID-19 disease

Pitanje i odgovori o novom koronavirusu

Koronavirüs ile ilgili soru ve cevaplar

Informationen zu Corona für Gehörlose

 

Wir gehen uns zu Hause schon auf die Nerven - oder schlimmer?

Frauenhelpline

Hilfe für Männer unter Druck - in vielen unterschiedlichen Sprachen

Familienberatung

 

Informationen Job-Corona:

Bei Fragen rund um Ihren Job in Zeiten des Coronavirus, empfehlen wir Ihnen die Informationen auf dieser Seite des ÖGB und der Arbeiterkammer.

 

Grundsätzlich gilt:

1. Bitte halten Sie sich daran, dass man möglichst wenige Sozialkontakte haben soll, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern bzw. zu verringern. Bitte besprechen Sie das auch mit Ihren Kindern - auf keinen Fall sollen sie in größeren Gruppen unterwegs sein.

2. Vermeiden Sie engere Kontakte: nicht Hände schütteln, nicht umarmen

3. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen: regelmäßiges Händewaschen, Husten und Niesen in die Ellenbeuge, Taschentücher sofort in den Mülleimer werfen etc.

4. Falls Sie Unterstützung benötigen, finden Sie hier die wichtigsten Telefonnummern für Wien:

01 52525 77048 Auch eine pädagogische Hotline ist eingerichtet von der Bildungsdirektion. Diese unterstützt Eltern und SchülerInnen beim Zugang zu Arbeitsmaterialien und bietet Infos zu Online-Lernplattformen. Sie ist von Mo-Do von 07:30-16:00 Uhr und am Freitag von 07:30-15:30 Uhr erreichbar.

01 4000 4001 Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören und Hilfe bei der Organisation des Alltags brauchen. Bitte geben Sie diese Telefonnummer auch an ältere Menschen oder Bekannte in Ihrem Umfeld weiter, die einer Risikogruppe angehören (z.B. Personen mit einer Vorerkrankung).